Bildungs- und Wissenschaftsmanagement

Seit über 15 Jahren qualifizieren sich Bildungs- und Wissenschaftsmanager*innen am C3L - Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg. Viele Alumni sind heute Entscheidungsträger*innen und gestalten jetzt Bildung, Wissenschaft und Forschung mit. Ihre Profile sind dabei so vielfältig wie der Bildungs- und Wissenschaftsbereich selbst.

Studierende qualifizieren sich je nach gewähltem Profil entweder für Leitungsaufgaben in Hochschulen, Forschung und Wissenschaft. Oder für das Bildungsmanagement in Schulen, Betrieben und der Weiterbildung, wobei ein Fokus auf digitale Lern- und Lehrtechnologien gerichtet wird. In beiden Profilen werden zudem betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie rechtliche, politische und ökonomische Rahmenbedingungen von Wissenschaft und Bildung vermittelt. Die berufstätigen Studierenden profitieren von praxisorientierter Projektarbeit, dem engen Austausch mit Lehrenden sowie Mitstudierenden und dem strukturierten, direkten Praxistransfer.

Der MBA-Abschluss qualifiziert für eine leitende Funktion mit Personal- und Ressourcenverantwortung.

Neben dem Masterstudium besteht die Möglichkeit, einzelne Module als eigenständige Weiterbildung zu belegen und hierfür einen Zertifikatsabschluss zu erwerben (CAS – Certificate of Advanced Studies).


Hochschule

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg


Abschluss

Master of Business Administration (MBA) oder Zertifikatsabschluss


Ziele

Der weiterbildende Masterstudiengang befähigt die Absolvent*innen zur Übernahme von Leitungsfunktionen in Institutionen aus dem Bereich des von ihnen gewählten Profils (Hochschul- und Wissenschaftsmanagement oder Bildungsmanagement und -technologien).

Während des Studiums entwickeln sie Forschungsfragen im multidisziplinären Feld des Bildungs- und Wissenschaftsmanagements und wenden geeignete Methoden zu deren Bearbeitung an.

Darüber hinaus erwerben sie die Kompetenz, rational begründete Thesen und Positionen gegenüber Fachvertreter*innen, Vorgesetzten, Kolleg*innen und zugeordneten Mitarbeiter*innen zu vertreten.


Themen und Inhalte

Hochschulgovernance, Hochschulmanagement, Hochschule digital, Bildungsökonomie und -politik, Wissenschaftskommunikation, Bildungsmanagement, Strategisches Management und Organisationswandel, Weiterbildung und Angebotsentwicklung, Digitale Bildung, Leadership und Personalmanagement, Controlling-Finanzierung-Investition


Studienaufbau

Das MBA-Studium Bildungs- und Wissenschaftsmanagement besteht im Schnitt aus 2-3 Modulen je Semester. Von Beginn gibt es die Möglichkeit, Kern- und Profilmodule miteinander zu kombinieren. Dadurch können frühzeitig persönliche und berufliche Interessen in die inhaltliche Gestaltung des Teilzeitstudiums Bildungs- und Wissenschaftsmanagement eingebracht werden. Insgesamt sind 8 Module zu absolvieren: 4 Kern- und 3 Profilmodule sowie das Master-Modul.


Regelstudienzeit

5 Semester (Master) oder 1 Semester (Zertifikat)


Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester


Studienform(en)

postgradual, weiterbildend, berufsbegleitend, Teilzeit


Zulassung und Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen:

  1. Ein erster akademischer Studienabschluss mit mindestens 210 Kreditpunkten und
  2. Berufserfahrung von mindestens 2 Jahren, die nicht einschlägig auf Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen beschränkt sein muss.

Zielgruppe

Der Masterstudiengang richtet sich an Beschäftigte des Bildungs- und Wissenschaftssektors, die eine fundierte Managementausbildung suchen. Dazu zählen insbesondere:

  • Beschäftigte, die in Bildungs-, Weiterbildungs-, Hochschul- und Wissenschaftsinstitutionen bereits tätig sind oder sich für dieses neue Tätigkeitsfeld fachlich und persönlich weiterbilden möchten,
  • Beschäftigte, die in bildungs- und wissenschaftsnahen Institutionen tätig sind (beispielsweise Projektträger, Förderorganisationen, Akkreditierungsagenturen, Verlage),
  • freiberufliche Bildungsdienstleister (beispielsweise Trainer, Berater), die sich für verschiedene Aufgaben im Bildungsmanagement weiterqualifizieren möchten,
  • Beschäftigte in bildungspolitischen Institutionen (beispielsweise Ministerien, Verbände),
  • Wissenschaftler*innen, die sich im multidisziplinären und praxisnahen Feld des Bildungs- bzw. Wissenschaftsmanagements engagieren möchten sowie
  • Personalentwickler*innen in Verbänden und Unternehmen.

Fristen und Termine

Regelmäßig zum Wintersemester (bis 1. September) und zum Sommersemester (bis 1. März) können sich Interessierte auf einen Studienplatz bewerben.