DiGeo

Generalisierbarkeit und Transferierbarkeit digitaler Fachkonzepte am Beispiel mündiger digitaler Geomediennutzung in der Lehrkräftebildung

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main; Universität zu Köln; Universität Duisburg-Essen

Digitale Geomedienanwendungen wie GoogleEarth oder Geoportal.de haben eine hohe Relevanz im Alltag. Lehrkräfte der Fächer Geographie und Sachunterricht benötigen die Fähigkeit, ihren SchülerInnen die notwendigen Medien- und Datenkompetenzen zur mündigen und reflektierten Nutzung zu vermitteln. Das Verbundprojekt DiGeo entwickelt ein digitales Fachkonzept zum Umgang mit digitalen Geomedien in der geographischen Lehrkräftebildung. Dafür werden zum einen fach- und mediendidaktische Standards für digitale Geomedien als anwendungsfähige digitale Lehr-/Lernmedien formuliert. Zum anderen werden Kriterien und Meta-Standards für die Produktion und die Zusammenführung geomedienbasierter Online-Lernmaterialien entwickelt. Perspektivisch sollen daraus gemeinsame Lehr-/Lernressourcen hervorgehen, die von unterschiedlichen Hochschulstandorten aus gemeinsam genutzt werden können.


Zuwendungsempfänger

Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main; Universität zu Köln; Universität Duisburg-Essen
Verbundleitung: Dr. Uwe Schulze
Betrag: 819.129,60 €

Laufzeit: 01.11.2019 – 31.10.2022